Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung zählt zur Gruppe der Sozialversicherungen. Sie übernimmt in Deutschland eine wichtige Funktion, denn sie deckt das Risiko der Pflegebedürftigkeit ab. Tritt diese ein, ist sie für Geld- und Sachleistungen zuständig, um die Pflege ganz oder teilweise sicherzustellen. Die Leistungen greifen im Rahmen der häuslichen und stationären Versorgung.

Pflegekasse

Die Versorgung übernehmen meist die Angehörigen oder ehrenamtlich tätige Personen, häufig wird sie durch ambulante Pflegedienste ergänzt. Die Pflege ist immer mit höheren Ausgaben verbunden, da Hilfs- und Verbrauchsmittel angeschafft werden müssen – mitunter sind sogar Umbaumaßnahmen unumgänglich.

Pflegegeld

Pflegebedürftige, die von Angehörigen zu Hause versorgt werden, erhalten von der Pflegeversicherung finanzielle Unterstützung. Ein Grundpfeiler stellt das weithin bekannte Pflegegeld dar. Die monatlich eintreffenden Sozialleistungen sollen die mit der Pflege verbundenen Mehrkosten ausgleichen. Es steht allen Menschen ab Pflegegrad 2 zu.